2053078

Superfish: Web-Check spürt fiese Adware auf

20.02.2015 | 15:30 Uhr |

Lenovo hat eine Zeitlang seine Laptops mit der fiesen Superfish-Adware ausgeliefert. So spüren Sie diese auf und entfernen sie.

Der chinesische Hersteller Lenovo hat eine zeitlang seine Notebooks mit der gefährlichen Adware Superfish ausgeliefert. Die Adware installiert auf dem Rechner ein Root-Zertifikat, das von Angreifern zum Abhören der Geräte missbraucht werden könnte.

Die Macher des Password-Managers LastPass haben nun eine Website online gestellt, mit der die Besitzer eines Lenovo-Geräts schnell und einfach überprüfen können, ob auf Ihrem Rechner Superfish installiert ist. Wird das Web-Tool nicht fündig, dann erscheint ein "You are Safe!".

Hier geht´s direkt zum LastPass Superfish Checker

Und so werden Sie Superfish wieder los!

Sollte auf dem Rechner doch Superfish installiert sein, dann sollten Sie die Adware sofort deinstallieren.

Schritt 1: Deinstallieren Sie über "Programme und Features" in Windows das Programm "Superfish Inc VisualDiscovery"

Schritt 2: Deinstallieren Sie die von Superfish verwendeten Zertifikate. Dazu rufen Sie mit Windows-Taste + R die Kommandozeile auf und geben dort certmgr.msc ein. Gegebenenfalls müssen Sie noch das Administrator-Passwort eingeben. Suchen Sie unter "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen" und "Zertifikate" die Einträge aus, in denen der Begriff "Superfish" vorkommt und löschen Sie diese mit einem Rechtsklick und der Auswahl von "Löschen" im Kontextmenü.

Schritt 3: Starten Sie nun den Rechner neu

Schritt 4: Rufen Sie den Superfish-Checker auf und überprüfen Sie, ob nun "You are Safe!" angezeigt wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2053078