1771648

Supercomputer Watson beantwortet Fragen per App

23.05.2013 | 05:28 Uhr |

Der Supercomputer Watson von IBM soll via App mit Fragen gelöchert werden.

Auf seinen Supercomputer Watson ist der Hardware-Hersteller IBM besonders stolz. In der TV-Sendung Jeopardy bewies der Rechner bereits, dass er auch zur Beantwortung kniffliger Fragen fähig ist. In Zukunft werden Menschen die Maschine per App mit ihren Fragen löchern können. Hierfür soll Watson seine Fähigkeiten in den Bereichen Sprachausgabe, Lernen und Evaluation kombinieren, um gewissenhafte Antworten zu geben.

Interesse an dieser Möglichkeit haben beispielsweise Unternehmen wie Nielsen, die Royal Bank of Canada oder die Bank ANZ angemeldet. Die Heranziehung des digitalen Helfers soll langfristig dazu führen, dass Callcenter entlastet und Antworten schneller und präziser gegeben werden können. Die Qualität der Antworten könne laut IBM die bisher durch menschliche Mitarbeiter geleistete Arbeit übertreffen, da Watson semantische Zusammenhänge herstellt und nicht nur Keywords zur Erkennung der Fragen heranzieht.

Wissenschaft: Supercomputer für 1,6 Mrd. Dollar soll menschliches Gehirn simulieren

Schon jetzt setzen viele Hotlines auf automatisierte Systeme, die jedoch meist nur auf die Verwendung vorgefertigter Fragen oder weniger Menüpunkte limitiert sind. Ob Menschen langfristig dazu bereit sind, ihre Anliegen einer Maschine vorzutragen, muss sich allerdings noch zeigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1771648