Superbreit

Vizio stellt Widescreen-HDTV im 58-Zoll-Format vor

Donnerstag den 02.02.2012 um 18:34 Uhr

von Michael Söldner

© vizio.com
Hersteller Vizio bietet als einer der ersten einen neuen Fernseher mit dem Format 21:9 an. Diese superbreiten Abmessungen sollen speziell Kinofilmen zugute kommen.
Schon lange müssen wir uns nicht mehr mit dem 4:3-Format begnügen, sondern können Kinofilme im deutlich besser geeigneten 16:9-Format  erleben. Doch immer mehr Hersteller satteln nun auf das 21:9-Format um, mit dem die Wirkung noch stärker an das Kino angelehnt sein soll.

Hersteller Vizio bereitet sich derzeit auf die Auslieferung seines CinemaWide HDTV im März in den USA vor. Das Gerät verfügt über ein 58-Zoll-Display im 21:9-Format und orientiert sich damit an dem aus den Kino bekannten Filmabmessungen. Wie die anderen Fernseher des Herstellers soll auch dieser TV über die Vizio Internet Apps verfügen, außerdem wurden Wi-Fi- sowie Bluetooth -Schnittstellen integriert. Über letztere lässt sich beispielsweise eine Tastatur anschließen. Auch 3D-Inhalte können über separat erhältliche Brillen wiedergegeben werden.



Der Preis des CinemaWide HDTV fällt mit 3.499 US-Dollar recht hoch aus. Im Vergleich zu Projektoren, die über spezielle Linsen ebenfalls das 21:9-Format nutzen können, ist das Gerät jedoch noch günstig. In Europa ist mit dem Philips Cinema 21:9  seit 2009 bereits ein Fernseher mit dem Superbreitbild-Format im Handel erhältlich. In den USA wird das Gerät jedoch noch nicht angeboten.

Beamer selbstgebaut
Beamer selbstgebaut

Donnerstag den 02.02.2012 um 18:34 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1323829