Super-Androide

Bereits 9 Millionen Samsung Galaxy S3 vorbestellt

Freitag, 18.05.2012 | 14:34 von Hans-Christian Dirscherl
Bereits neun Millionen Samsung Galaxy S3 wurden vorbestellt
Vergrößern Bereits neun Millionen Samsung Galaxy S3 wurden vorbestellt
Die Meldung ist kurz und knackig: Für das neue Super-Android-Smartphone Galaxy S3 liegen bereits neun Millionen Vorbestellungen vor. Pro Monat stellt Samsung fünf Millionen S3 her.
Reuters meldet, dass bereits neun Millionen Samsung Galaxy S3 vorbestellt wurden. Die Vorbestellungen gingen demnach von mehr als 100 Mobilfunkunternehmen weltweit ein. Damit könnte Samsung seine Position als der weltgrößte Smartphone-Hersteller ausbauen. Denn im ersten Quartal 2012 zog Samsung an Apple vorbei und ist seitdem der größte Smartphone-Hersteller weltweit. Nimmt man alle Mobilfunktelefone zusammen (also auch die Handys, nicht aber die Tablet-PCs), dann ist Samsung ebenfalls die Nummer 1 – und hat damit den ehemaligen Branchenprimus Nokia abgelöst.

Das Samsung Galaxy S3 wird ab seinem Verkaufsstart die Referenz für alle anderen Android-Smartphones sein. Selbst das kommende iPhone 5 wird am Galaxy 3 gemessen werden, so viel ist jetzt schon sicher. Apple hat offensichtlich auf die starke Konkurrenz bereits reagiert und wird vermutlich erstmals das Display des nächsten iPhones vergrößern.

Samsung hat nur beste Hardware im S3 verbaut: Ein Super-HD-AMOLED-Display mit 4,8 Zoll Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel Bildpunkten und einem rasant schnellen Touchscreen, eine Quad-Core-CPU Exynos 4412 mit 1,4 GHz, einen Wechsel-Akku und einen Micro-USB-Slot. Dazu Bluetooth 4.0, NFC, Wi-Fi-Direct, n-WLAN und DLNA sowie eine 8 Megapixel-Kamera, die Videoaufzeichnung in Full-HD (1080 x 1920 Pixel) ermöglicht. Außerdem gibt es eine Frontkamera mit 1,9 Megapixel Auflösung. Dazu einen starken 2100 mAh-Akku.


Speicher wird es in drei verschiedenen Größen geben: 16, 32 und 64 GB. Zudem lässt sich der Speicher via SD-Karte erweitern. Als Betriebssystem kommt Android 4.0.4 mit der bekannten TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz. Und nicht zu vergessen die S-Voice Sprachsteuerung, die Siri von Apple Konkurrenz machen soll.

Samsungs Fabrik in Südkorea, die das Samsung Galaxy S3 produziert, würde derzeit auf vollen Touren laufen und fünf Millionen S3 pro Monat herstellen.

Freitag, 18.05.2012 | 14:34 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • poro 10:32 | 20.05.2012

    Ubershrift des Beitrags ist von verschiedenen RAM
    Überschrift?
    S3 wird in Deutschland mit weniger RAM verkauft.......Samsung Galaxy S3 standardmäßig „nur“ mit einem GB RAM kommen soll, kommen Japaner in den Genuss von 2 GB......Zur weiteren Ausstattung gehören 1 Gigabyte RAM, 16 GB, 32 GB oder 64 GB Speicher (Micro-SD-Slot)
    Is doch alles in Ordnung. Der Schreiber hätte es etwas anders gliedern sollen, aber was solls.

    Antwort schreiben
  • Burkoff 07:25 | 20.05.2012

    Fehler in der Beschreibung

    In der Ubershrift des Beitrags ist von verschiedenen RAM die Rede. Eigentlich geht es hier um den internen Speicher. RAM u "Festplatte" sind beides Speicher haben aber einen unterschiedlichen Platz und Funktion in Smartphones und PC sowie Laptops. Bitte um Korrektur. Grusse

    Antwort schreiben
1466556