31644

Sundance Filmfestival im Internet

16.01.2001 | 16:13 Uhr |

Das Sundance Filmfestival ist eines der größten Independant-Ereignisse des Jahres. Erstmals werden nun im Internet die besten Filme der letzten Jahre gezeigt. Regisseure und Produzenten bekommen hier die Chance zur Vorstellung von Filmen, die eigens für die Ausstrahlung via Internet produziert wurden.

Das Sundance Filmfestival in Park City im US-Bundesstaat Utah ist eines der größten Independant-Ereignisse des Jahres. Erstmals werden nun im Internet die besten Filme der letzten Jahre gezeigt.

Ein Novum in diesem Jahr: Die besten Filme der vergangenen Festivals werden dem Publikum noch einmal retrospektivisch im Internet gezeigt. Und die Filmemacher können hier sogar Filme präsentieren, die ausschließlich für die Internetausstrahlung produziert wurden. Die verschiedensten Genres sind darunter vertreten: Animation, Liveaction, Dokumentation, Experimental, Interactive und Retrospektive.

Die Idee zu Sundance stammt von Robert Redford, der damit das unabhängige Kino fördern wollte. Das 1981 von Redford zusammen mit einigen Kollegen erstmals durchgeführte Filmereignis hat mittlerweile weltweit Anerkennung gefunden und kann immerhin ein Jahresbudget von 10,6 Millionen Dollar vorweisen. Hier werden Kinostars gemacht und nicht wenige der prämierten Filme und Stars finden sich später bei der Oskar-Verleihung wieder.

Dieses Jahr stellen sich vom 18. bis 28. Januar 300 Filme den kritischen Augen der schätzungsweise 20.000 Experten. Die Onlinevorführung der Filme findet ebenfalls in dieser Zeit statt. (PC-WELT, 16.01.2001, hc)

Sundance: Das Festival

Webfilme für Handhelds (PC-WELT Online, 08.12.2000)

Madonna bricht Rekorde (PC-WELT Online, 30.11.2000)

Online-Konzert mit Madonna (PC-WELT Online, 21.11.2000)

`Stars Wars`-Filme im Internet (PC-WELT Online, 12.11.2000)

Genialer Kurzfilm im Internet (PC-WELT Online, 30.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
31644