72440

Sun zeigt 400-PS-Roller mit Düsenantrieb

14.03.2003 | 08:40 Uhr |

Der Hard- und Software Hersteller Sun zeigte während einer CeBIT-Pressekonferenz den "Kickjet". Das Fahrzeug soll - dank zweier Flugzeugturbinen - über 400 Kilometer pro Stunde erreichen. Getestet hat das allerdings noch niemand. Angeblich wurden aber mit Standgas schon 160 km/h erreicht. Das Ganze ist natürlich eine Technolgie-Demo, an eine Serienfertigung wird nicht gedacht. Der Hintergrund: Im Roller werkelt ein Rechner, auf dem embedded Linux mit der Java 2 Micro Edition läuft.

Der Hard- und Software Hersteller Sun zeigte während einer CeBIT-Pressekonferenz den "Kickjet". Das Fahrzeug soll - dank zweier Flugzeugturbinen - über 400 Kilometer pro Stunde erreichen. Getestet hat das allerdings noch niemand. Angeblich wurden aber mit Standgas schon 160 Kilometer pro Stunde erreicht.

Das Ganze ist natürlich eine Technolgie-Demo, an eine Serienfertigung wird nicht gedacht. Der Hintergrund: Im Roller werkelt ein Rechner, auf dem embedded Linux mit der Java 2 Micro Edition läuft. Dieser Rechner liefert Messdaten vom Düsentriebwerk, die er an ein Kontrollzentrum sendet. Ein Fernwartungsdienst ermöglicht die Steuerung des Triebewerks und das Update der Roller-Software.

Nach den Vorstellungen von Sun soll diese Fernwartungs- und Updatetechnik bald in jedem Neuwagen zu finden sein. Die 30 bis 70 Kleinstrechner in den aktuellen PKWs machen nämlich zunehmend Administrations-Probleme - jeder dieser Rechner hat ein Betriebssystem mit entsprechender Software, für die die Werkestätten regelmäßig Updates installieren müssen. Das Sun-System soll die Software-Patches per Funk auf die Fahrzeuge übertragen. Weiterführende Informationen zum Kickjet und der neuen Technik finden Sie unter www.kickjet.com .

CeBIT Special bei PC-WELT

CeBIT 2003: Weltrekorde, wohin das Auge reicht (PC-WELT Online, 12.03.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
72440