142524

Südafrika: Regierung befiehlt Registrierung von Krypto-Software

02.10.2002 | 14:37 Uhr |

In Südafrika müssen - per neuem Gesetz - die Hersteller von Kryptografie-Programmen diese bei der Kommunikationsbehörde registrieren lassen, bevor sie sie an Kunden verkaufen dürfen. Die Registrierung von neuer Software kostet 200 Dollar, Updates schlagen mit 90 Dollar zu Buche. Bei Verstoß gegen das Gesetz droht sogar eine Gefängnisstrafe.

In Südafrika müssen - per neuem Gesetz - die Hersteller von Kryptografie-Programmen diese bei der Kommunikationsbehörde registrieren lassen, bevor sie sie an Kunden verkaufen dürfen. Die Registrierung von neuer Software kostet 200 Dollar, Updates schlagen mit 90 Dollar zu Buche. Bei Verstoß gegen das Gesetz droht sogar eine Gefängnisstrafe.

Das neue Gesetz begründet die Regierung in Südafrika vor allem damit, dass sie potenzielle Käufer (von Krypto-Software) schützen will. Es solle sichergestellt werden, dass keine Programme in den Handel kommen, die bereits bekannte Sicherheitslücken enthalten.

Laut Gesetzestext ist auch Software betroffen, die Daten nur bestimmten Personen zugänglich macht, sowie die Echtheit und Integrität von Informationen gewährleistet.

Dadurch gilt das Gesetz nicht nur für Anwendungen aus dem Bereich Verschlüsselung, sondern auch für Betriebssysteme und Office-Pakete, die entsprechende Funktionen enthalten. Wie die Regierung allerdings die Registrierung von Programmen durchsetzen will, die im Internet heruntergeladen werden können, ist nicht bekannt.

Apples Ipod: In Frankreich illegal weil zu laut (PC-WELT Online, 01.10.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
142524