2079220

Studio für VR-Spiele eröffnet

19.05.2015 | 05:34 Uhr |

In einem neu gegründeten Studio will Sony Spiele für die VR-Brille Project Morpheus entwickeln.

Sony sucht derzeit in Großbritannien nach Programmierern und Designern, die Spiele für die PS4-VR-Brille Project Morpheus entwickeln sollen. Die Veröffentlichung des Konsolen-Zubehörs ist aktuell für die erste Jahreshälfte 2016 geplant, viel Zeit bleibt dem neuen Studio damit also nicht. Laut Sony sei Project Morpheus noch immer in einem frühen Stadium und nicht final.

Zuletzt hatte Sony seine VR-Brille auf der GDC im März vorgestellt. Der neue Prototyp verfügte über einen OLED-Bildschirm mit 1920 x 1080 Bildpunkten und konnte die von der PlayStation 4 berechnete VR-Welt mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde anzeigen. Mit neun LEDs erfasst die Brille  zusätzlich die Position des Spielers im Raum.

Virtual Reality 2015: Virtuelle Brillen im Überblick

Mit dem für PC-Spieler gedachten VR-Helm Oculus Rift und der auch mit der Xbox One kompatiblen Augmented-Reality-Brille HoloLens von Microsoft hat Sony harte Konkurrenz im Spielesektor. Die Exklusivtitel des neuen Studios sollen offenbar für Auftrieb sorgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2079220