131164

Studie: mehr als 600.000 SSL-Websites

16.05.2007 | 16:16 Uhr |

Die Anzahl der mit SSL-Verschlüsselung arbeitenden Websites hat erstmals die Marke von 600.000 überschritten, wie eine seit mehr als zehn Jahren regelmäßig durchgeführte Erhebung zeigt.

Der Internet- und Sicherheitsdienstleister Netcraft führt seit 1996 regelmäßig eine Erhebung von Websites durch, die SSL-gesicherte Verbindungen anbieten. Dies sind typischerweise Online-Shops, Banken und andere Finanzdienstleister. Die URLs beginnen in der Regel mit "https://" statt des sonst üblichen "http://". Die erste SSL-Studie aus dem November 1996 erbrachte gerade einmal knapp 3300 Sites, inzwischen sind es mehr als 600.000.

Die Zahl ist in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 65 Prozent pro Jahr gestiegen. Die Zählung führt Netcraft auf Basis der SSL-Zertifikate durch. Jedes Zertifikat ist einmalig und von einer Zertifizierungsstelle signiert. Es repräsentiert damit zuverlässiger und nachhaltiger als andere Parameter das dahinter stehende Unternehmen.

Die von Microsoft Anfang dieses Jahres eingeführten neuen EV-SSL-Zertifikate (Extended Validation Secure Socket Layer) setzen sich nur langsam durch. Sie werden im Internet Explorer 7 durch eine grüne Hintergrundfarbe der Adresszeile hervor gehoben. Gerade einmal 700 solcher Zertifikate hat Netcraft bei der jüngsten Erhebung gefunden. Eine mögliche Ursache mag das Fehlen eines endgültigen Standards für die Vergabe dieser Zertifikate sein.

Eine weitere Ursache kann die übliche Trägheit des Marktes bei der Einführung neuer Verfahren sein - alle warten darauf, dass andere vorpreschen. Zudem ist noch nicht sicher, ob und wie andere Browser mit den neuen EV-SSL-Zertifikaten ausgestattete Websites darstellen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
131164