144990

Studie: Viren und Würmer hoch im Kurs

08.03.2002 | 12:55 Uhr |

Viren und Würmer werden zunehmend ein Problem für Wirtschaft und Regierungseinrichtungen. So ergab eine Studie, dass im Laufe der letzten 20 Monate Unternehmen und Regierungseinrichtungen durchschnittlich pro Monat 113 Viren-Infektionen pro 1000 Computer ausgesetzt waren - Tendenz steigend.

Viren und Würmer werden zunehmend ein Problem für Wirtschaft und Regierungseinrichtungen. So waren im Laufe der letzten 20 Monate Unternehmen und Regierungseinrichtungen durchschnittlich pro Monat 113 Viren-Infektionen pro 1000 Computer ausgesetzt - Tendenz steigend.

Dies geht aus der so genannten " ICSA Labs Virus Prevalence Survey" hervor, die zum siebten Mal durchgeführt wurde. Die Studie wurde von ICSA Labs, einer Abteilung der Sicherheitsfirma Trusecure Corp. durchgezogen.

Über einen Zeitraum von 20 Monaten - von Januar 2000 bis August 2001 wurden rund 300 Firmen und Regierungseinrichtungen mit einem Minimum von jeweils 500 PCs und zwei getrennt von einander laufenden "Local Aea Networks" (LANs) unter die Lupe genommen. Sämtliche Maschinen der Studie liefen mit Intel-Prozessoren und Windows.

0 Kommentare zu diesem Artikel
144990