163600

Studie: Sicherheit im Online-Handel

17.11.2005 | 17:38 Uhr |

Ebay hat eine Untersuchung zum Thema Online-Handel veröffentlicht.

Ebay hat eine Studie zum Thema Sicherheit im Internet-Handel veröffentlicht. Mit der Untersuchung will das Online-Auktionshaus nach eigenen Angaben einen Beitrag zu mehr Transparenz im Online-Handel leisten. Die Untersuchung soll in den kommenden Jahren weitergeführt werden, um Langzeitanalysen zu ermöglichen.

Die Ergebnisse zeigen, dass gerade Wenignutzer von Online-Marktplätzen noch unsicher sind. Rund ein Drittel der Wenignutzer gab an, unzureichend oder überhaupt nicht informiert zu sein. Dagegen stufte sich rund die Hälfte derer, die häufig im Internet einkaufen, als gut oder sehr gut informiert ein. Als Informationsquelle nutzen 80% den eigenen Bekanntenkreis und mehr als drei Viertel die Medien.

Die Verantwortlichkeit für Sicherheit im Online-Handel sehen die Anwender vor allem bei den Händlern, aber auch bei sich selbst, gefolgt von den Internet-Providern und den Strafverfolgungsbehörden. Gleichzeitig räumen zwei von drei Nutzern ein, die sich nicht ausreichend informiert fühlen, dass sie sich bislang noch nicht mit dem Thema befasst hätten.

Auffallend ist, dass allgemeingültige Sicherheitsmaßnahmen wie Zahlung auf Rechnung oder sorgsamer Umgang mit Passwörtern deutlich bekannter sind und besser bewertet werden als Gütesiegel, Bewertungssysteme oder Treuhand-Services.

0 Kommentare zu diesem Artikel
163600