2228463

Studie: PCs werden immer unbeliebter

18.10.2016 | 16:32 Uhr |

Seit nunmehr acht Jahren schrumpft der PC-Markt. Immer mehr Nutzer greifen stattdessen zu einem Mobilgerät.

Der klassische Computer könnte zum Auslaufmodell werden. Immer mehr Menschen greifen für ehemals typische PC-Aufgaben einfach auf ihr Smartphone oder Tablet zurück. Laut Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. sind die Verkaufszahlen von Heimcomputern im dritten Quartal 2016 um weitere 5,7 Prozent zurückgegangen . Lediglich 68,9 Millionen neue PCs konnten in diesem Zeitraum abgesetzt werden.

Der Sinkflug der PC-Industrie dauert nun schon acht Jahre an. So gering war die Nachfrage nach Computern noch nie. Auch die Wachstumsmärkte können diesen Trend laut Gartner nicht mehr kompensieren. Zudem halten PCs einfach länger und müssen seltener ausgetauscht werden.

Ihr Geld geben immer mehr Anwender lieber für ein neues Smartphone oder Tablets aus. Teilweise lassen sich diese Geräte sogar an den TV oder Monitor anschließen und mit Maus und Tastatur steuern. Microsofts Continuum-Programm geht genau in diese Richtung.

PC clever aufrüsten - so machen Sie es richtig

0 Kommentare zu diesem Artikel
2228463