151090

Studie: Online suchen, offline kaufen

01.03.2006 | 10:34 Uhr |

Sie nutzen das Web zur Produktrechercher, kaufen dann aber doch lieber im klassischen Kaufhaus oder Fachgeschäft ein? Dann liegen Sie durchaus im Trend, wie eine aktuelle Studie beweist.

Amazon, Ebay & Co. boomen, im Internet wird richtig Geld umgesetzt. Doch viele Surfer nutzen das Internet immer noch primär zur Informationsbeschaffung. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die das Einkaufsverhalten untersuchte.

Für die Untersuchung zum Einkaufsverhalten befragte Jupiterresearch 1731 US-Amerikaner im Januar 2006.

Das Ergebnis: Zwar bevorzugt die Mehrheit der Befragten das Internet, um sich über die ins Auge gefassten Produkte zu informieren. Doch fast die Hälfte (47 Prozent) kauft dann doch lieber offline ein.

63 Prozent hatten sich aber zuvor auf Websites von Online-Shops informiert, 62 Prozent nutzten Internetsuchmaschinen, um mehr über die Produkte ihrer Begierde zu erfahren. 30 Prozent surften über die Hersteller-Websites.

Sie können die englischsprachige Studie hier als PDF nachlesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151090