06.11.2012, 05:17

Michael Söldner

Studie

Loyalität der iPhone-Nutzer sinkt

©apple.com

Sowohl in Europa als auch in den USA ist die Loyalität der iPhone-Besitzer erstmals zurückgegangen.
Bislang konnte sich Apple auf die Loyalität seiner Nutzer verlassen. Wer einmal ein Gerät des Herstellers gekauft hatte, stand dem Unternehmen auch in Zukunft wohlwollend gegenüber. Dies hat sich nun erstmals geändert. Der Anteil der iPhone -Besitzer, die ganz sicher oder zumindest sehr wahrscheinlich in Zukunft wieder ein Smartphone von Apple kaufen möchten, ist zurückgegangen.
Einer Umfrage von Strategy Analytics zufolge wollen nur noch 88 Prozent der in den USA lebenden iPhone-Besitzer wieder ein Apple-Smartphone kaufen. Vor einem Jahr lag dieser Anteil noch bei 93 Prozent. Auch in Westeuropa wird Apple mit weniger Loyalität abgestraft. Der Anteil sank hier von 88 Prozent im Jahr 2011 auf 75 Prozent.
Strategy Analytics geht jedoch davon aus, dass Apple seine Fans auch weiterhin halten und die Nutzerbasis sogar noch ausbauen kann. Trotzdem hätten die negativen Presseberichte über das iPhone 5 zu einem Rückgang der Loyalität geführt. Entsprechend müsste sich Apple durchaus Sorgen darüber machen, ob die bisherigen iPhone-Nutzer auch in Zukunft ihrer Marke die Treue halten. In den USA baut iOS seinen Marktanteil zwar weiter aus, in Europa ist jedoch Android auf dem Vormarsch. Noch im vergangenen Jahr war das Google-Betriebssystem auf knapp der Hälfte aller Smartphones installiert, heute kommt Android bereits auf 67 Prozent aller europäischen Smartphones zum Einsatz.
Kommentare zu diesem Artikel (6)
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1627438
Content Management by InterRed