Studie

Laptop-Wi-Fi macht unfruchtbar

Dienstag, 06.12.2011 | 18:02 von Michael Söldner
Fotostrecke Drahtlos-Internet soll negative Folgen für die Fruchtbarkeit haben
© wi-fi.org
Ein Report unterstellt den drahtlosen Netzwerkverbindungen von Laptops einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit von Männern.
Argentinische Wissenschaftler haben sich im Rahmen einer in der Zeitschrift Fertility and Sterility veröffentlichten Studie mit den Auswirkungen von Wi-Fi auf die männlichen Samenzellen beschäftigt. Dabei wurden 29 unterschiedliche Proben denselben Strahlendosen ausgesetzt wie sie auch bei herkömmlichen Laptops zum Einsatz kommen.

Nach nur vier Stunden war bei einem Viertel der Samenzellen keine Bewegung mehr feststellbar. Bei abseits der Strahlung platzierten Vergleichsproben lag dieser Wert bei lediglich 14 Prozent. Der Anteil der Spermien mit defekter DNA fiel unter Wi-Fi-Einfluss sogar dreimal höher als bei den Kontrollproben.



Die Wissenschaftler sehen in diesen Daten einen Nachweis für den negativen Einfluss von drahtlosen Internetverbindungen, die im Falle eines Notebooks meist auch noch sehr nah an den männlichen Fortpflanzungsorganen betrieben würden. Noch stünde jedoch nicht fest, ob diese Auswirkungen bei allen Laptop-Modellen gleich hoch ausfallen würden. Bei deaktivierter Wi-Fi-Verbindung sei die Strahlendosis hingegen vernachlässigbar.

Auch bei Mobiltelefonen gab es bereits viele ähnliche Studien, die einen negativen Einfluss der Handy-Strahlung auf die Qualität der Spermien nahelegten. Andere Wissenschaftler sehen hingegen keine Bedenken in den leistungsschwachen Strahlendosen herkömmlicher Smartphones und Notebooks.

Dienstag, 06.12.2011 | 18:02 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1214317