66098

Studie: LCD-TVs werden den Markt überrollen

09.05.2003 | 15:14 Uhr |

Den Herstellern von LCD-Bildschirmen stehen einer Studie des kalifornischen Marktforschers iSuppli/Stanford Resources zufolge rosige Zeiten bevor. Demnach werden vor allem großformatige Exemplare dieser Gattung als Röhren-TV-Ersatz den Markt förmlich überrollen.

Den Herstellern von LCD-Bildschirmen stehen einer Studie des kalifornischen Marktforschers iSuppli/Stanford Resources zufolge rosige Zeiten bevor. Demnach werden vor allem großformatige Exemplare dieser Gattung als Röhren-TV-Ersatz den Markt förmlich überrollen.

So soll der weltweite Markt für LCD-TV-Bildschirme bis zum Jahr 2007 jährlich um 60 Prozent zulegen. 2007 soll das Umsatzvolumen dann elf Milliarden US-Dollar betragen, 2002 lag der Umsatz noch bei 980 Millionen US-Dollar.

Bereits jetzt sind LCD-Monitore als Ersatz für die großen und schweren CRT-Geräte am PC sehr beliebt, mit dieser Nachfrage geht den Marktforschern zufolge auch der Aufschwung bei den LCD-TV-Geräten einher. So soll sich deren Absatz in den nächsten vier Jahren um den Faktor 20 erhöhen.

Die Gründe für den Aufschwung beim LCD-TV werden mit den Schlagworten "billiger, größer und besser" zusammengefasst. So habe die LCD-Technologie erhebliche Fortschritte gemacht, durch die die Monitore bessere Kontraste, eine höhere Bildqualität, bessere Auflösung und weniger Energieverbrauch aufweisen.

Daneben warten die Geräte mit einer hohen Betriebsdauer, etwa 50.000 Stunden, auf und sollen im Zuge des Preiskampfes und in Folge von Überkapazitäten am Markt immer günstiger werden. Ab 2006 sollen die LCD-TVs zu einer ernsthaften "Bedrohung" herkömmlicher Röhren- und Plasma-Fernseher werden.

PC-WELT Special: TFT-Displays

LCDs: Flachmänner werden günstiger (PC-WELT Online, 03.04.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66098