65272

Internet stößt 2010 an die Grenzen seiner Kapazität

21.11.2007 | 17:09 Uhr |

Die stetig anwachsende Nutzung des Internets durch Privatanwender und Unternehmen könnte im Jahr 2010 zu einer Überlastung der derzeitigen Kapazität führen und dafür sorgen, dass es zu Ausfällen kommt.

Zu diesem Ergebnis kommt eine in dieser Woche veröffentlichte US-Studie . Um den Kollaps zu vermeiden, sind laut der Studie Investitionen in Höhe von 137 Milliarden US-Dollar in die Infrastruktur des Internets notwendig. Das wären doppelt so hohe Investitionen, wie sie derzeit geplant sind, so die Analysten von Nemertes Research, die die Studie durchgeführt haben.

Immer mehr Inhalte überfluten das Internet, darunter auch Videoinhalte. Der Zugriff auf die Inhalte bringt das Internet immer mehr an die Grenzen seiner Kapazität. Allein in USA, so Nemertes Research, müssten innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre zwischen 42 und 55 Milliarden US-Dollar investiert werden.

Vor allem über das Internet verbreitete Video-Inhalte machen es notwendig, die für das Internet zur Verfügung stehende Bandbreite zu erhöhen. Die Zahl solcher Inhalte soll der Studie zufolge in den kommenden Monaten rapide ansteigen, wenn vermehrt auch mobile Geräte auf diese Inhalte zugreifen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
65272