249177

Studie: IT-Manager sind arme Schweine

09.01.2004 | 13:46 Uhr |

An alle Mütter und Väter: Verhindern Sie, dass Ihr Kind ein IT-Manager wird! Denn der typische IT-Manager ist ein armes Schwein und sein Leben nicht lebenswert. Das geht zummindest aus einer Studie hervor, die der IT-Dienstleister Synstar jetzt vorgelegt hat.

An alle Mütter und Väter: Verhindern Sie, dass Ihr Kind ein IT-Manager wird! Denn der typische IT-Manager ist ein armes Schwein und sein Leben nicht lebenswert. Das geht zummindest aus einer Studie hervor, die der IT-Dienstleister Synstar jetzt vorgelegt hat, wie Computerpartner berichtet.

Danach prägen "Stress und Vernachlässigung persönlicher Belange" den Arbeitsalltag der IT-Manager. 95 Prozent der IT-Verantwortlichen arbeiten mehr als 37(!) Stunden pro Woche, womit sie, wie Synstar kritisch anmerkt, "gegen EU-Richtlinien verstoßen". Kein Wunder daher, dass aufgrund des hohen Arbeitspensums vielen (42 Prozent) oft die Zeit für Pausen und Mittagessen fehlt. Weil sie so wenig Zeit haben, ernähren sich 62 Prozent von Fertiggerichten. Besonders besorgniserregend: 60 Prozent nehmen nur eine der fünf empfohlenen Obst- und Gemüseeinheiten pro Tag zu sich.

Trotz all der Plage sorgen sich 83 Prozent der Manager um ihren Arbeitsplatz und schlafen deshalb schlecht. Außerdem haben 39 Prozent Angst, die anfallende Arbeit nicht bewältigen zu können, und 70 Prozent sind wegen der Instabilität ihrer IT-Systeme beunruhigt. Wer das ganze Grauen kennenlernen will, findet die komplette Studie hier im PDF-Format .

Wie gut, dass es die Firma Synstar gibt. Denn wie man auf der Homepage des Unternehmens erfährt, hilft Synstar "gestressten IT-Fachleuten, unternehmerische Risiken zu minimieren und das Unternehmenspotenzial zu maximieren".

0 Kommentare zu diesem Artikel
249177