2224178

Studie: Heidi Klum ist gefährlichster deutscher Promi

28.09.2016 | 12:12 Uhr |

Einer Studie von Intel Security zufolge führt Heidi Klum in diesem Jahr die Liste der gefährlichsten Promis im Internet an.

Wer im Internet nach Informationen zur Topmodel Heidi Klum sucht, der gelangt mit einer Wahrscheinlichkeit von zwölf Prozent auf eine mit Malware verseuchte Website. Das geht aus einer Studie hervor, die Intel Security zum neunten Mal durchgeführt hat und deren Ergebnisse am Mittwoch vorgestellt wurden.

Damit ist Heidi Klum Deutschlands "Most Dangerous Celebrity 2016", heißt es in der Mitteilung von Intel Security/McAfee. Für die Studie wurde McAfee WebAdvisor SiteRankings verwendet, um festzustellen, welche Seiten bei der Online-Suche nach Prominenten ein Risiko darstellen und anschließend ein Durchschnittswert berechnet.

Auf dem zweiten Platz folgt mit elf Prozent die ehemalige Germany´s Next Top Model-Teilnehmerin Gina-Lisa Lohfink. Auf den weiteren Plätzen landeten Christoph Maria Herbst, Diane Kruger, Oliver Pocher, Dieter Bohlen und Michaela Schäfer.

"Im Internet findet man alles – insbesondere zu Stars und Sternchen aus der Musik- und Filmindustrie, die zu den beliebtesten Suchanfragen gehören. Cyberkriminelle wissen das und nutzen diesen Fakt aus, um Internetznutzer auf präparierte Seiten zu locken", so Intel Security.

Lesetipp: Die 10 besten Sicherheits-Tipp für Windows 10

Die Studie zeigt auch, wie groß die Gefahr ist, die von solchen Malware-versuchten Websites ausgehen. Demnach klicken rund 31 Prozent der Deutschen einfach auf Werbelinks mit Promi-News ohne vorher zu überprüfen, ob es sich um eine sichere Website handelt. Außerdem wissen 33 Prozent nicht einmal, wie sie bei einer Internetseite die Echtheit kontrollieren können.

Viel erschreckender noch: 20 Prozent der Befragten gaben an, keine Sicherheits-Software auf ihren Geräten installiert haben und 37 Prozent wissen nicht, was Malware überhaupt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2224178