1074584

Fast die Hälfte aller Spieler ist weiblich

28.07.2011 | 19:02 Uhr |

Während das Spiele-Hobby früher fast ausschließlich junge Männer in seinen Bann zog, hat sich die Geschlechter-Verteilung in den vergangenen Jahren drastisch verschoben.

Die Zeiten, in denen sich Frauen mit einem Buch und einem genervten Augen-Rollen ins Schlafzimmer verziehen, wenn ihr Mann wieder einmal seine Spielkonsole anwirft, scheinen endgültig vorbei zu sein. Laut einer aktuellen Studie des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) ist mit 44 Prozent fast die Hälfte aller deutschen Gamer weiblich.

Im Rahmen der "Gamer in Deutschland"-Studie wurden vom Marktforschungsunternehmen Gfk 25.000 Deutsche zu ihren Spielgewohnheiten befragt. Im Gegensatz zu anderen Ländern, wo Konsolen längst den Markt dominieren, stehen PC und Mac mit 17,2 Millionen Spielern in Deutschland noch ganz hoch im Kurs. PlayStation 3, Xbox 360 und Nintendo Wii werden von 9,2 Millionen Deutschen genutzt. Weniger verbreitet sind die mobilen Spielkonsolen PlayStation Portable, Nintendo DS und Nintendo 3DS. Lediglich 6,7 Millionen Spieler nutzen die Handhelds für ihr Hobby.

Die besten aktuellen Gratis-Games

Gaming ist zudem längst zur Familien-Beschäftigung geworden. Jeder zweite Mehrfamilienhaushalt mit Kindern unter 18 Jahren wirft regelmäßig die Konsole oder den PC an. Unter den Singles sind es lediglich 27 Prozent. Ein Aufwärtstrend ist außerdem bei den Online-Games zu erkennen. Kostenlose Browser-Spiele oder auch Titel mit Multiplayer-Modus erfreuen sich laut der Studie wachsender Beliebtheit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1074584