204696

Studie: Europäer sind immer länger im Internet

Die Verweildauer der Europäer im Internet steigt weiter an. So waren es im Jahr 2004 noch durchschnittlich 8 Stunden und 45 Minuten pro Woche, dieser Wert beträgt nun 10 Stunden und 15 Minuten pro Woche.

Europäer verbringen laut einer Studie immer mehr Zeit im Internet. Durchschnittlich ist der europäische Internetnutzer zehn Stunden und 15 Minuten pro Woche online, ergab eine Studie des Branchenverbandes der pan-europäischen Online-Vermarkter EIAA (European Interactive Advertising Association). 2004 seien es noch acht Stunden und 45 Minuten gewesen, teilte der Verband am Dienstag in London mit. Damit habe sich die Internet-Nutzungsdauer um 17 Prozent erhöht.

Die Studie zeige darüber hinaus, dass es immer mehr Intensiv- Nutzer gebe. Nahezu ein Viertel (24 Prozent) der Befragten verbringe mehr als 16 Stunden wöchentlich im Internet. Für Internet-Nutzer mit Breitbandzugang erhöhe sich der Anteil sogar auf 31 Prozent. Die zunehmende Verbreitung von Breitbandzugängen in Europa lasse die Konsumenten zunehmend technologische Fortschritte nutzen. 29 Prozent der Internet-Nutzer gaben an, mindestens einmal im Monat Musik im Internet zu besorgen. Bereits 10 Prozent haben schon einmal über das Internet telefoniert. 12 Prozent der Nutzer laden sich mindestens einmal im Monat Podcasts aus dem Netz.

Für die repräsentative Studie wurden nach EIAA-Angaben mehr als 7000 Internet-Nutzer in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und fünf weiteren europäischen Ländern von den Marktforschungsunternehmen SPA und Synovate im September und Oktober dieses Jahres befragt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204696