18.11.2011, 17:37

Denise Bergert

Studie

Europäer laden die meisten Android-Apps

©Google

Schwedische Smartphone- und Tablet-Nutzer belegen Platz eins mit fünf Apps pro Person und pro Monat.
Der US-amerikanische Smartphone-Markt liegt ganz vorn, wenn es um die Gesamtanzahl an App-Downloads geht. Schaut man sich jedoch die heruntergeladenen Anwendungen pro Nutzer an, werden die USA von Europa überholt. Das auf mobile Endgeräte spezialisierte Marktforschungsunternehmen research2guidance hat diesem Umstand eine aktuelle Studie gewidmet.

Auf Platz eins der Weltrangliste landet dabei Schweden, wo Android-Nutzer im Schnitt mehr als fünf Apps im Monat downloaden. Die Niederlande können mit vier bis fünf Apps den zweiten Platz für sich beanspruchen. Deutschland besetzt mit rund vier Anwendungen pro Nutzer und Monat den dritten Rang, gefolgt von der Schweiz, Spanien, Südkorea, Portugal, Großbritannien und Italien. Hier liegen die durchschnittlichen Download-Zahlen pro Smartphone- oder Tablet-Besitzer zwischen drei und vier.
Russland, Japan und China landen mit nur einer App pro Monat auf den hinteren Rängen. Die USA landet in dieser Übersicht zwar nur auf dem zehnten Rang, kann jedoch die Pole Position in Hinblick auf die Gesamt-Downloads für sich beanspruchen. Mit einer Nutzer-Basis von 3,5 Milliarden Android-Geräten, machen US-Nutzer mehr als die Hälfte aller Downloads über den Android Market aus. Deutschland landet hier mit knapp neun Prozent auf dem vierten Rang.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1181209
Content Management by InterRed