208828

Studie: Digitalradio kann nicht immer überzeugen

Laut ADAC sind in keinem Bundesland die Verbreitung und das Programmangebot des Digitalradios (DAB) besser als in Berlin.

Wie eine deutschlandweite ADAC -Untersuchung der DAB-Angebotsqualität ergab, führt die Bundeshauptstadt die Rangliste der 16 Bundesländer vor Bayern an. Neben dem eigenen Programmangebot profitiert Berlin von seiner vergleichsweise geringen Größe als Bundesland sowie dem Empfang weiterer Programme aus dem benachbarten Brandenburg. Klarer Sieger unter den Flächenländern ist dagegen Bayern, das laut ADAC in allen Bewertungskriterien mit guten Noten seine digitale Kompetenz beweist. Digitalradio bietet Autofahrern zahlreiche Vorteile wie stabilen Empfang, Knisterfreiheit, hohe Klangqualität sowie innovative Datendienste.

Weitere Bundesländer, die ebenfalls mit „gut" abgeschnitten haben, sind Hamburg, Sachsen-Anhalt, Bremen und das Saarland. Schlusslichter sind Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. In beiden Ländern ist der DAB-Empfang im Wesentlichen auf die Gebiete um die Städte Schwerin und Kiel begrenzt, der Rest der Fläche bleibt weitgehend unversorgt, so der ADAC.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208828