1254692

Studie: Blu-ray hat die Nase vorn

25.10.2007 | 14:16 Uhr |

Einer Marktanalyse zufolge verkauften sich in den letzten neun Monaten fast doppelt so viele Blu-ray-Discs als HD-DVDs.

Laut einer Analyse von Home Media Research hat das Blu-ray-Format momentan einen deutlichen Vorsprung gegenüber der HD-DVD. Als Grundlage für diese Erkenntnis dienen die Verkaufsstatistiken von US-Händlern. Demnach gingen zwischen 1. Januar und 30. September 2007 rund 2,6 Millionen Blu-ray-Discs über die Ladentheken. Im gleichen Zeitraum wurden nur 1,4 Millionen verkaufte HD-DVDs registriert. Seit Markteinführung konnten insgesamt 3,01 Millionen Blu-ray-Medien gegenüber 1,97 Millionen HD-DVDs abgesetzt werden.

Allerdings rechnen Branchenexperten damit, dass sich der Abstand zwischen den beiden Konkurrenzformaten innerhalb der kommenden 18 Monate verringern wird. Ein Grund dafür ist der Wechsel der Filmstudios Paramount und Dreamworks aus dem Blu-ray- ins HD-DVD-Lager. Erst vor kurzem erzielten die Unternehmen mit „Transformers" einen HD-DVD-Verkaufshit in den USA. Dieser floss aber nicht in die Zahlen der Home-Media-Research-Studie ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254692