260521

Anwender sind mit Facebook sehr unzufrieden

23.07.2010 | 09:32 Uhr |

Eine neue Studie zeigt, dass Facebook zwar immens viele Nutzer hat, diese aber wenig zufrieden mit dem Dienst sind.

500 Millionen Facebook-Nutzer gibt es mittlerweile und viele dieser Nutzer scheinen mit dem Dienst sehr unzufrieden zu sein. Das ergab eine Studie, die die Zufriedenheit der Anwender mit populären Online-Diensten ermittelt hat. Kurios: Sogar eine Website der US-Bundessteuerbehörde, bei der Steuerpflichtige online ihre Steuererklärung abgeben können, erhielt einen höheren Zufriedenheitswert als Facebook.

Im 2010 American Customer Satisfacion Index (ACSI) erzielte Facebook einen Zufriedenheitswert von 64 von 100 Punkten. Insgesamt wurden Werte für 30 populäre Online-Dienste ermittelt. Am besten schnitt in der Kategorie "Social Media Web Site" Wikipedia mit 77 Punkten ab. Youtube landete auf dem zweiten Platz mit 73 Punkten. Für Twitter wurde kein Wert ermittelt, weil diesen Dienst viele Anwender über Extra-Anwendungen und nicht direkt über die Startseite des Dienstes nutzen.

In der Kategorie "Suchmaschinen" gewann Google mit 80 Punkten, der Wert sank allerdings um 6 Punkte im Vergleich zum Vorjahr. Microsofts Bing kommt dagegen auf 77 Punkte und Yahoo kommt auf 76 Punkte.

Der niedrige Wert von Facebook wird damit erklärt, dass Facebook häufig seine Website geändert und die Datenschutzbestimmungen geändert habe. Auch die immer stärkere Kommerzialisierung des Dienstes soll für den niedrigen Wert ausschlaggebend sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
260521