168024

842 illegale Songs pro MP3-Player

17.06.2008 | 16:09 Uhr |

Einer britischen Studie zufolge sind die MP3-Player von Teenagern und Jugendlichen mit im Schnitt weit über 800 illegal kopierten Songs befüllt.

Einer von der Universität von Herfordshire erstellten Studie zufolge befinden sich auf MP3-Playern von 14 bis 24-jährigen Anwendern im Schnitt 842 illegal kopierte MP3-Titel. Das berichtet die britische Times in ihrer Online-Ausgabe.

Die Studie ergab auch, dass in den betrachteten Altersgruppen die MP3-Player-Besitzer im Schnitt rund 1770 Lieder auf ihrem Gerät abgelegt haben. Davon sind somit rund 48 Prozent illegal kopiert worden. Die Rate der illegal kopierten Songs steigt bei den zwischen 14- und 17-Jährigen auf 61 Prozent. Zusätzlich sind in dieser Altersgruppe 14 Prozent der im Besitz befindlichen Musik-CDs raubkopiert.

Die Studie ergab außerdem, dass 96 Prozent aller 18- bis 24-jährigen Anwender illegale Kopien anfertigen, während es bei der Altersgruppe von 14 bis 17 Jahren nur bei 89 Prozent der Fall ist. Zwei Drittel kopieren CDs von Freunden. Ebenso viele tauschen Songs per Mail oder kopieren die gesamte Musik-Sammlung auf einem MP3-Player einer anderen Person in einem Rutsch.

Ein Verteter von British Music Rights zeigte sich schockiert über das Ergebnis der Studie. Gleichzeitig betonte er aber, dass die Lösung für das Problem darin läge, legale Dienste zu entwickeln, die Urheberrechtsverletzungen unattraktiv machen würden. "Die positive Nachricht ist, dass 80 Prozent der Downloader sagen, dass sie bereit wären, für einen legalen Abo-Dienst zu zahlen", so der Vertreter von British Music Rights. Welche Kosten dabei exakt monatlich anfallen könnten, wollte er nicht sagen, sprach aber von um die 10 britische Pfund (ca. 12,50 Euro).

Die Organisation hilft laut eigenen Angaben dabei, Musik-Unternehmen dazu zu bringen, Verträge mit Internet-Providern für neuartige Musik-Dienste zu unterzeichnen. Mittels einer Zusatzgebühr sollen Breitband-Besitzer Zugriff auf einen umfangreichen Musikkatalog erhalten. Mit dem Provider Virgin Media soll in den kommenden Wochen ein solches Abkommen unterzeichnet werden.

In Frankreich hatte der Provider Orange in der vergangenen Woche ein Abkommen mit vier großen Plattenfirmen unterzeichnet, dass es Orange erlaubt, seinen Kunden den Zugriff auf über eine Million Songs für 12 Euro im Monat zu ermöglichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
168024