64034

Studenten können nicht mehr ohne Internet

15.06.2001 | 14:51 Uhr |

Laut einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist das Internet mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Studentenlebens geworden. Demnach suchen Studenten wissenschaftliche Informationen ebenso im Internet wie in den Bibliotheken der Universitäten.

Laut einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ( bmb+f ) ist das Internet mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Studentenlebens geworden. Demnach suchen Studenten wissenschaftliche Informationen ebenso im Internet wie in den Bibliotheken der Universitäten.

Die Studie streicht allerdings auch hervor, dass die Studenten nicht immer das finden, was sie eigentlich suchen, auch wenn sie die teils kommerziellen Suchmaschinen nutzen. Die Defizite lägen sowohl bei der fach- als auch bei der sachgerechten Nutzung des Internets.

Das Ministerium befragte Studenten und Professoren, die in der Mehrheit angaben, dass das Angebot im Internet unübersichtlich sei.

Die meisten Studenten bringen sich selbst die Nutzung des Internets bei. Das müssen die Studenten auch, denn lediglich ein Drittel der Professoren gab an, den Studenten Lehrveranstaltungen zum Thema Informationsrecherche anzubieten.

Uni verschenkt PDAs an Erstsemester (PC-WELT Online, 11.05.2001)

Chance für Studenten (PC-WELT Online, 05.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
64034