690750

Studenten erobern MP3 zurück

Napster, das von MP3-Fans zur direkten Übertragung von Musik

Napster, das von MP3-Fans zur direkten Übertragung von Musik über das Internet benutzt wird, ist aus vielen Universitäten verbannt worden. Den Studenten wurde der Zugang zum Napster-Server gesperrt, nachdem die Unis festgestellt hatten, das bis zu 5 Prozent ihrer Übertragungskapazität durch das Kopieren von MP3s verloren gingen. Jetzt formiert sich eine Art Befreiungsbewegung. Der Student David Weekly, der vor kurzem auch ein Übertragungsprotokoll von Napster veröffentlicht hat und dafür von der Firma verklagt wurde, hat jetzt eine detaillierte Anleitung auf seine Homepage gestellt, wie die Filter der Hochschulen umgangen werden können. Weekly empfiehlt dazu die Verwendung von Proxy-Servern außerhalb des Uni-Netzes.

Die Universitäten zeigen sich nicht überrascht von den Versuchen. "Wenn einige fortgeschrittene Anwender an dem Problem arbeiten, dann wird es irgendwann gelöst werden. Es ist nur eine Frage, wie hart man daran arbeitet.", sagte der Administrator eines Hochschul-Netzwerks. Weekly und andere MP3-Fans sind weiter der Ansicht, dass Copyright-Probleme und Übertragungskapazitäten den freien Tausch von Musik im Netz nicht verhindern werden. (PC-WELT, 03.02.2000, tro)

Site von D. Weekly

MP3: Angeklagter wird zum Kläger (PC-WELT Online, 28.01.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
690750