126296

D-Link-Router schaltet seine Antennen ab

Der Netzwerkausrüster D-Link hat einen neuen energiesparenden Modus für seinen Wireless-N-Router DIR-655 parat.

Ein neues Tool kann den Wireless-LAN-Access-Point des Routers zu bestimmten Zeiten abschalten, wenn das Funknetz nicht gebraucht wird. Damit lässt sich beispielsweise zwischen 19 und 7 Uhr morgens und am Wochenende das WLAN deaktivieren, da dann vermutlich niemand darauf zugreift. Mit diesem einfachen Trick kann der Energieverbrauch des Routers laut Hersteller um bis zu 25 Prozent gesenkt werden.

Die Energiespar-Funktion lässt sich per Firmware-Update in vorhandenen DIR-655-Routern von D-Link nachrüsten. Der Hersteller stellt das Softwarepaket unter ftp.dlink.de/dir/dir-655 kostenlos zum Download bereit. Der Verwalter kann die Zeitschaltung im Konfigurations-Interface des WLAN-Routers erledigen. Hier können unterschiedliche Profile für die Zeitschaltung hinterlegt werden, also beispielsweise verschiedene Vorgaben für Werk- und Wochenendtage.

Der DIR-655 ist ein Wireless-LAN-Router nach dem neuesten, immer noch im Entwurfs-Stadium befindlichen Standard 802.11n mit Mimo-Technologie und hoher Datenrate von 300 MBit/s brutto. Das Gerät ist dank SPI- und NAT-Firewall, WPA2-Verschlüsselung für das Funknetz und Quality-of-Service (QoS) bestens geeignet für Büroumgebungen und Home-Offices. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
126296