1255514

Stromsparender Mini-PC mit passiver Kühlung

21.02.2008 | 15:01 Uhr |

Der miniPC4 von Concept ist mit einem 1,5-GHz-Prozessor, 512 MB RAM und Onboard-Grafik ausgerüstet. Dank Wasserkühlung bleibt er still und stumm.

Concept stellt mit dem miniPC4 einen lüfterlosen Mini-PC vor, der auf einem 1,5 Gigahertz starken und wassergekühlten VIA-C7-Prozessor basiert. Auf der Fläche einer CD-Box findet ein vollwertiger PC Platz – die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil. Das Gerät wiegt weniger als 500 Gramm und ist dank Liquid Cooling völlig geräuschlos. Bei der Konstruktion hat der Hersteller zudem Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch gelegt: Mit dem Mini-Computer sollen sich die jährlichen Stromkosten von ca. 200 Euro auf bis zu 15 Euro senken lassen.

Für die Bilddarstellung mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixel (HDTV) zeigt sich ein Onboard-Grafik-Chip verantwortlich, der Sound stammt von einem Realtek-Baustein. An Arbeitsspeicher stehen 512 Megabyte DDR2-RAM parat, der sich auf 1 Gigabyte aufstocken lässt. Für Erweiterungen dient ein miniPCI-Slot. Der miniPC4 ist mit vorinstalliertem Windows XP embedded bei Concept für knapp 560 Euro zu haben. Die beiden Modelle miniPC2 und miniPC2-Plus mit AMDs Geode LX-800 sind weiterhin erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255514