Stromschlag: Kodak ruft 75.000 Digitalkameras zurück

Dienstag, 10.09.2002 | 13:04 von Hans-Christian Dirscherl
Besitzer einer Kodak DC5000 Zoom-Digitalkamera können aufgrund eines Fertigungsfehlers ungewollt unter Strom geraten. Die Kamera kann dem Benutzer beim Austauschen der Memory-Card einen elektrischen Schlag versetzen, wie die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Product Safety Commission warnt. Der Elektronik-Konzern Kodak hat deshalb eine weltweite Rückrufaktion für die betroffenen 75.000 Kameras gestartet.

Besitzer einer Kodak DC5000 Zoom-Digitalkamera können aufgrund eines Fertigungsfehlers ungewollt unter Strom geraten. Die Kamera kann dem Benutzer beim Austauschen der Memory-Card einen elektrischen Schlag versetzen, wie die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Product Safety Commission in einer Mitteilung warnt. Der Elektronik-Konzern Kodak hat deshalb einen weltweiten Rückruf für die betroffenen 75.000 Kameras gestartet.

Nicht nur der Wechsel der Memory Card kann für den Benutzer unangenehme Folgen haben: Auch das Umstecken des USB-Verbindungskabels von der Kamera zum PC, oder der Kontakt mit den Computer Batterien, lässt Kodak-Kunden unter Umständen die Haare zu Berge stehen. Bisher sind weltweit zwölf Unfälle mit solchen unkontrollierten Entladungen bekannt geworden, sechs davon in den Vereinigten Staaten. Allerdings ist es dabei nicht zu Verletzungen gekommen.

Kodak hatte die DC5000-Digitalkamera ab Juni 2000 im Angebot. Besitzer einer Kodak DC5000 sollten die Kamera nicht mehr benutzen und sich sofort an Kodak wenden - die weltweiten Kontaktadressen finden Sie hier (bei Kodak Deutschland können Sie sich unter der Telefonnummer 069 5007 0035 informieren). Das Unternehmen übernimmt die Kosten für Überprüfung, Reparatur sowie Hin- und Rückversand der defekten Geräte.

PC-WELT-Testbericht: Kodak DC5000

Minolta ruft fehlerhafte Digitalkamera zurück (PC-WELT Online, 03.09.2002)

PC-WELT Testberichte: Digitalkameras

PC-WELT-Topliste: Digitalkameras

Dienstag, 10.09.2002 | 13:04 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
40320