66440

Stress und Ärger durch Mails

Mails sind der schlimmste Stressfaktor im Berufsleben. Einer australischen Studie zufolge liegen die Ursachen hierfür vor allem in der Flüchtigkeit des Mediums. Außerdem gelten die elektronischen Nachrichten als unglaubwürdiger und unzuverlässiger als das geschriebene oder gedruckte Wort.

Mail sind der schlimmste Stressfaktor im Berufsleben. Das hat zumindest eine Untersuchung unter Angestellten in Australien ergeben. Danach lösen elektronische Nachrichten mehr Ärger aus als Produktivitätstests, andere neue Techniken oder Besprechungen. Über ein Drittel der Befragten hätte schon einmal eine Mail abgeschickt, die sie später bereut haben. Die Hälfte berichtete, dass Empfänger ihre elektronischen Mitteilungen missverstanden hätten.

Die Untersuchung fand außerdem heraus, dass die meisten Angestellten den Informationen auf dem Bildschirm offenbar nicht trauen. Die Mehrheit der Mail-Empfänger druckt jede Nachricht vorsichtshalber aus. Trotz der elektronischen Revolution hat sich der Verbrauch von Papier in australischen Büros seit 1983 verfünffacht.(PC-WELT, 17.07.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66440