144760

Streit um Ein-Click-Technologie beigelegt

07.03.2002 | 14:41 Uhr |

Der Rechtsstreit um die Verwendung der Ein-Click-Technologie beim Online-Shopping zwischen Amazon und Barnes & Noble hat endlich ein Ende gefunden. Hintergrund: Amazon hatte dem Kontrahenten vorgeworfen, mit der Nutzung der Technologie gegen Patentrechte verstoßen zu haben.

Der Rechtsstreit um die Verwendung der Ein-Click-Technologie beim Online-Shopping zwischen Amazon und Barnes & Noble hat endlich ein Ende gefunden. Hintergrund: Amazon hatte dem Kontrahenten vorgeworfen, mit der Nutzung der Technologie gegen Patentrechte verstoßen zu haben.

1999 hatte sich der weltgrößte Online-Händler die Ein-Click-Technologie patentieren lassen. Kurze Zeit später erwirkte das Unternehmen eine einstweilige Verfügung gegen Barnes & Noble , die den Gebrauch der Technologie untersagte.

Barnes & Noble wehrte sich und ein Berufungsgericht hob die Entscheidung auch auf: Begründet wurde das Urteil mit der Aussage, dass es ähnliche Technologien bereits vor Patentvergabe gab.

Mit der Beilegung des Rechtsstreits vermeiden die Unternehmen nun weitere Gerichtsentscheidungen. Konkrete Details zur Einigung werden von beiden Unternehmen bislang allerdings unter Verschluss gehalten.

Hintergrund: Mit Hilfe der Ein-Click-Technologie können Kunden mit einem Mausklick Waren im Internet bestellen. Persönliche Daten müssen nicht jedes Mal neu eingegeben werden.

Amazon: Bücher nicht mehr versandkostenfrei (PC-WELT Online, 20.02.2002)

Ab sofort bei Amazon.de: E-Books (PC-WELT Online, 16.11.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
144760