2181715

Street View im Krüger-Nationalpark

09.03.2016 | 18:03 Uhr |

Google hat das größte Wildschutzgebiet Südafrikas mit seinen Autos für virtuelle Safaris digitalisiert.

Nur wenige Menschen haben Zeit und Geld für eine Safari in der afrikanischen Steppe. Google erlaubt in Street View daher Interessierten eine ausgiebige Erkundungstour im Krüger-Nationalpark . Auf Panoramabildern und aufgezeichneten Routen im afrikanischen Park warten Nashörner, Elefanten oder Büffel auf das wachsame Auge der Nutzer. Sogar die seltenen Geparden sollen sich finden lassen.

In Afrika sind die Google-Autos erst seit 2010 unterwegs. In dieser Zeit wurden viele beeindruckende und exotische Regionen digitalisiert. Sehenswert ist beispielsweise auch der Tafelberg , der die Silhouette Kapstadts entscheidend prägt. Auch für Strandfans bietet Street View viele interessante Regionen in Afrika.

Der Krüger-Nationalpark wurde schon 1898 zum Schutzgebiet erklärt. Auf 20.000 Quadratkilometern finden sich 147 Säugetierarten, 507 Vogelarten und 114 Reptilienarten.

75 verrückte Bilder auf Google Street View

0 Kommentare zu diesem Artikel
2181715