2111937

Street-View-Auto mit Tomaten beworfen

28.08.2015 | 05:01 Uhr |

Zum 70. Jubiläum des spanischen Tomatina Festivals wurde auch das Auto von Google Street View stark in Mitleidenschaft gezogen.

Alljährlich bewerfen sich Spanier und Touristen in der Stadt Buñol auf dem Tomatina Festival mit dem roten Gemüse. Google wollte die Atmosphäre der Aktion mit seinem Street-View-Fahrzeug einfangen. Dabei wurde das Auto von den Teilnehmern jedoch in das Festival eingebunden: Die Partygänger kletterten auf das Fahrzeug, schlugen Scheiben ein und beschädigten dabei sogar die teure Kamera zur Aufzeichnung des Straßenbilds.

An der Heckscheibe brachten die Teilnehmer eine australische Flagge an. Der Bürgermeister von  Buñol spricht von einem Akt des Vandalismus. Google spielt den Vorfall indes herunter. Die Beschädigungen am Street-View-Auto seien überschaubar, zudem wäre niemand verletzt worden.

75 verrückte Bilder auf Google Street View

Google bedaure den Vorfall anlässlich des 70. Jubiläums des Tomatina Festivals zwar. Man werde eine kleine Gruppe aber nicht den Geist der Veranstaltung zerstören lassen. Ob das Auto für Street View brauchbare Aufnahmen erstellen konnte, ließ Google offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111937