67986

Strato: Neue Webhosting-Funktionen

30.09.2005 | 18:01 Uhr |

Strato erweitert in den kommenden Tagen das Leistungsangebot seiner Webhosting-Produkte um einen Tarif und zahlreiche Funktionen. Wir stellen Ihnen die Neuerungen vor.

Die Web-Anwendung Strato Communicator wurde komplett überarbeitet und präsentiert sich mit einer verbesserten Bedienerführung. Grundfunktion des Online-Tools ist es, die zur Domain gehörenden Postfächer abzufragen. Neu ist, dass jetzt auch Nutzer des Communicator Basic (enthalten ab Web-Visitenkarte A) einen web-basierten Terminkalender nutzen können. Dieser lässt sich - ebenso wie das Adressbuch - mit Outlook synchronisieren und neuerdings für andere Anwender freigeben - entweder nur mit Leseerlaubnis oder auch mit Schreibrecht. Den anderen Nutzern muss der Webhosting-Kunde dazu ein Mail-/Communicator-Konto einrichten. An Termine kann man sich per SMS erinnern lassen.

Im Communicator Basic ist jetzt auch eine "WebDAV"-kompatible Online-Festplatte mit zehn MB Speicher enthalten, außerdem ein Modul fürs Versenden von MMS-Nachrichten an Handys und fürs Faxen. Die SMS-Funktion wurde verbessert. Über den Communicator lassen sich nun HTML-Mails mit Formatierungen erstellen. Eine Rechschreibprüfung für Englisch und Deutsch ist hinzugekommen, ebenso wie eine Suchfunktion für alle gespeicherten Nachrichten. Nutzer des Communicator erhalten auf Wunsch eine Telefonnummer , die Faxe und Anrufe entgegennimmt und als Bild- beziehungsweise Sounddatei an den Posteingang weiterleitet. Über Filterregeln kann der Anwender bestimmte Absender ausschließen und sich per SMS über neuen Nachrichten informieren lassen. Je nach Webhosting-Tarif sind monatlich bis zu zehn SMS, MMS oder Faxe inklusive.

Ab dem Tarif Power-Web XE erhalten Kunden den Communicator Pro. Er bietet einige zusätzliche Funktionen. Zum einen ein höheres Freikontingent an SMS, MMS und Faxen von bis zu 50 Stück sowie eine Online-Festplatte mit 100 MB. Kalender und Adressbuch lassen sich nicht nur mit Outlook, sondern auch mit SyncML-fähigen PDAs und Handys abgleichen. Das Handy wird dazu beim ersten Mal mit einer speziellen SMS automatisch konfiguriert. In einigen Wochen soll es auch möglich sein, auf dem Handy und PDA neue Mails, Kalender- und Adressbucheinträge automatisch im Push-Verfahren zu erhalten. Die Push-to-Technologie informiert das Gerät automatisch über neue Daten und veranlasst es, die Synchronisation zu starten. Ein regelmäßiges Abfragen des Servers ("Pull"), wie bei herkömmlicher Synchronisierung, ist so nicht mehr erforderlich. Über Filterregeln definiert der Anwender, welche Mails und Daten auf das Gerät übertragen werden sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67986