Strategie-Wechsel

Xbox-Live-Mitglieder sollen angeblich stärker zur Kasse gebeten werden

Montag den 16.04.2012 um 18:56 Uhr

von Michael Söldner

© microsoft.com
Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft will Microsoft offenbar die Ausrichtung des Online-Netzwerks Xbox Live ändern.
Aus dem LinedIn Profil von Praveen Rutnam, dem Group Product Planner von Microsoft, lässt sich ableiten, dass das Unternehmen sein Online-Netzwerk Xbox Live  zum Jahreswechsel einer großen Veränderung unterziehen möchte. Wie genau diese Umstellung aussehen soll, bleibt zwar offen. Im Lebenslauf von Rutnam ist jedoch von der Entwicklung einer Strategie zu lesen, mit der die Abonnenten von Xbox Live künftig stärker zur Kasse gebeten werden sollen.

Bislang zahlen Nutzer von Xbox Live nur für eine Goldmitgliedschaft, die Mehrspieler-Matches auf der Xbox 360  über das Internet einschließt. Der kostenlose Silber-Account ist hingegen auf wenige Funktionen beschränkt: Online-Spiele sind nicht möglich, spielbare Demos erscheinen später und auch die Kommunikationsmöglichkeiten sind limitiert.



Die Erklärung für die erwähnte Neuausrichtung könnte jedoch auch in der bereits häufig vermuteten Umstellung von den derzeit zur Bezahlung verwendeten Microsoft-Punkten hin zu den jeweiligen Standard-Währungen liegen. Auch über eine generelle Nutzung von Online-Pässen, die von Gebrauchtkäufern online gekauft werden müssten, wurde schon mehrfach berichtet.

Die neue Xbox 360
Die neue Xbox 360

Montag den 16.04.2012 um 18:56 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1440100