Stimmenfang 2.0

Facebook-Party von Horst Seehofer in der Kritik

Dienstag den 08.05.2012 um 18:41 Uhr

von Denise Bergert

© Facebook
CSU-Chef Horst Seehofer will sich mit einer Facebook-Party in einer Münchner Disko an die Internet-Generation annähern. Das Vorhaben scheint sich jedoch als Flop zu entpuppen.
Die Piratenpartei zeigt sich derzeit als wahrer Stimmen-Magnet für die Generation Facebook. Alteingesessene Parteien mit älterer Wählerschaft wollen sich nun ebenfalls ein Stück des Web-2.0-Kuchens sichern – allen voran die CSU. Partei-Chef Horst Seehofer schmeißt kurzerhand eine Facebook-Party in der Münchner Edeldiskothek P1. Anstatt „Gefällt mir“-Angaben und Freundschaftsanfragen erntet Seehofer in der Netzgemeinde dafür jedoch aktuell viel Spott und Hohn.

Für den heutigen Abend plant Seehofer eigenen Aussagen zufolge die „Begegnung mit Freunden“, für die er sich „Zeit nehmen will“. Obwohl der 62-Jährige die Betreuung seiner Facebook-Seite Angaben zufolge nicht selbst übernimmt, lud der CSU-Politiker über das soziale Netzwerk zur Feier . Dabei hatte er wahrscheinlich die aus dem Ruder gelaufene Geburtstagsfeier der jungen Thessa im Hinterkopf, die im vergangenen Jahr versehentlich 1.600 Facebook-Mitglieder vor ihrem Haus versammelte. Die Münchener Polizei hat eigenen Aussagen zufolge schon Extra-Beamte abgestellt, die Seehofers Sause im Notfall in Schach halten sollen.

Unmut macht sich angesichts der Facebook-Party vor allem unter den Bürgern breit, die Angst haben, dass das Facebook-Manöver aus der Tasche der Steuerzahler finanziert wird. Ungebetene Gäste stellen ein weiteres Problem dar. Der NPD-Vorsitzende Udo Voigt hatte vor Kurzem seinen Besuch, mit Gleichgesinnten im Schlepptau angekündigt. Die SPD fordert Aufklärung.

Bei einigen Seehofer-Fans scheint die Einladung jedoch auch anzukommen. Mittlerweile haben sich 2.500 Facebook-Nutzer auf die Gästeliste setzen lassen. Ob sie nur kommen, um dem Debakel persönlich beizuwohnen, eine Gelegenheit wittern, endlich am Türsteher des P1 vorbeizukommen oder Seehofer tatsächlich für einen Partykönig halten, wird sich am heutigen Abend zeigen.

Dienstag den 08.05.2012 um 18:41 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1452618