77146

Stiftung Warentest: Jeder dritte Telefonkunde ist unzufrieden

29.03.2007 | 12:58 Uhr |

Die Umfrageteilnehmer beklagen Missstände bei Service, Sprachqualität und Preis-Leistungsverhältnis

Die Hoffnungen der Deutschen Telekom, mit einer Serviceoffensive den Kundenschwund im Festnetz zu bremsen, sind nicht ganz unbegründet: Wie eine Online-Umfrage der Stiftung Warentest für die Aprilausgabe der Zeitschrift "test" ergab, ist jeder dritte Telefonkunde unzufrieden. Bemängelt werden unkomfortable und teure Hotlines, falsche Rechnungen sowie nicht erscheinende Techniker. Daneben regen sich die Nutzer über undurchsichtige Tarifpakete und den - allgemein -lahmen Service auf.

Wer seinen Anbieter wechselt, ist danach nicht deutlich zufriedener, so ein weiteres Ergebnis der Umfrage unter 7700 Teilnehmern. Zum einen geht der Wechsel selbst häufig nicht problemlos vonstatten. Zum anderen beschweren sich die Befragten über mangelnde Korrektheit der Auskünfte, schlechte Erreichbarkeit und dauernd wechselnde Zuständigkeiten. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
77146