1817301

Steve Ballmer bereut Windows Vista

26.08.2013 | 16:40 Uhr |

Nach der Bekanntgabe seines Rücktritts spricht der Microsoft-Chef über seine Karriere und verrät, was er am meisten bereut. Aber auch, worauf er stolz ist.

In einem Interview mit der Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley sprach der Noch-Chef von Microsoft, Steve Ballmer, über seine Kündigung und was er am meisten bereut. Er habe die Möglichkeit dazu gehabt, viele Fehler zu begehen, so Ballmer, aber am meisten bereue er den langen Prozess von Longhorn (das war der Codename von Vista) hin zum fertigen Windows Vista. Ein großes Team habe damals an daran gearbeitet. Und am Ende stellte sich heraus, dass es das nicht ganz wert war.

Mary Jo Foley fragt ihn auch, wie sich der Tag seiner Rücktritt-Ankündigung angefühlt habe. Ballmer erzählt daraufhin, dass ihm jemand Glückwünsche ausgesprochen habe. Das habe ihn zunächst überrascht, aber irgendwie passe es auch. Er werde Microsoft weiter lieben und auch seine Aktien behalten, aber es sein nun einfach Zeit geworden. Er habe schon länger über einen Rücktritt nachgedacht, doch an ein konkretes Datum habe er erst in den letzten Monaten gedacht. Erst ein oder zwei Tage vor seiner Rücktritts-Ankündigung habe er dann final entschieden. Bill Gates habe seine Entscheidung übrigens respektiert. Was nun käme, wüsste Ballmer noch nicht. Doch zunächst einmal habe er auch keine Zeit darüber nachzudenken, nicht bis ein Nachfolger feststeht. Bislang habe er sich in seinem Leben nur seiner Familie und Microsoft gewidmet. Vielleicht kommen bald neue Aspekte für ihn – aber einen konkreten Plan habe er noch nicht.

Im Interview fragt Foley nicht nur, was Ballmer bereut, sondern auch, worauf er stolz ist. Ballmer nennt seine signifikante Rolle bei der Geburt des „intelligenten personal computings“. Eine Milliarde Menschen hätten heute ein Phone – auch wenn es nicht immer eines von Microsoft sei. Man habe nicht nur einen großen Einfluss auf den ganzen Planeten gehabt, sondern auch einen guten Job für die Aktionäre gemacht, sagt Ballmer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1817301