1239047

Steve Jobs bekommt einen Grammy

13.02.2012 | 17:17 Uhr |

Die Recording Academy hat Apple-Mitbegründer Steve Jobs posthum einen Grammy verliehen. Für seine neue revolutionäre Art Musik zu verbreiten. Update: Apple-Vice-President Eddy Cue nahm den Grammy für Jobs entgegen.

Steve Jobs habe mit dem iPod und dem iTunes-Online-Store die Musik-Industrie grundlegend umgekrempelt und die Verbreitung von Liedern revolutioniert, begründete die Recording Academy sinngemäß ihre Entscheidung. Dank iPod und iTunes konnten die Plattenfirmen neue Märkte erschließen und neue Kunden gewinnen. 

Die vollständige Liste der Grammy-Gewinner können Sie hier nachlesen . Mit dem Musikpreis Grammy zeichnet die National Academy of Recording Arts and Sciences jedes Jahr Sänger, Komponisten und Musiktechniker aus, die sich besondere Verdienste um die Schöpfung und Verbreitung von Musik erworben haben. Der Grammy ist sozusagen die Entsprechung zum Oskar in der Filmindustrie.

Update 13. Februar:

Bereits im Dezember hatte die Recording Academy bekannt gegeben, dass sie Apple-Gründer und iPod-, iPhone- und iPad-Erfinder einen Grammy verleihen wird. Posthum. An diesem Wochenende war es nun soweit.

Steve Jobs erhält einen Grammy (Foto: PC-World)
Vergrößern Steve Jobs erhält einen Grammy (Foto: PC-World)
© PC World

Steve Jobs bekam den Grammy Trustees Award dafür, dass er neue Produkte erfunden hat, die die Unterhaltungsindustrie verändert haben. Gemeint ist damit vor allem die Art und Weise, wie man Musik, Filme, Bücher und TV-Inhalte über das Internet kaufen, herunterladen beziehungsweise streamen und auf allen möglichen Arten von Empfangsgeräten wie Mac, PC, Smartphone der Tablet-PC hören kann. Mit der Kombination aus iPod (und iPhone sowie iPad) und iTunes Store.

Eddy Cue, Vice President für Internet-Software und -Services, nahm die Auszeichnung für Steve Jobs entgegen und hielt die Dankesrede.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1239047