40068

Stepstone-Befragung: Arbeiten mit dem Internet ist (fast) Pflicht

03.07.2007 | 11:39 Uhr |

45 Prozent der deutschen Fachkräfte verbringen täglich mehr als zwei Stunden beruflich im Internet.

Nahezu die Hälfte der deutschen Fach- und Führungskräfte benötigen mehr als zwei Stunden ihrer Arbeitszeit für Tätigkeiten im Internet. Dies ergab eine Umfrage des europäischen Online-Stellenmarktes Stepstone, an der sich in Deutschland 8.855 Besucher beteiligten. Weitere 23 Prozent gaben an, das Internet jeden Tag zwischen ein und zwei Stunden für ihre Arbeit zu nutzen. Nur 13 Prozent der Befragten benötigen keine Online-Dienste für ihren Job.

"Das Ergebnis zeigt, dass das World Wide Web in der Arbeitswelt fest etabliert ist," so Stepstone-Vorstand Frank Hensgens. Dies bestätigt auch Bernd Bischoff, Präsident der Initiative D21 und Chef von Fujitsu-Siemens : "85 Prozent aller Arbeitsplätze werden künftig von Informations- und Kommunikationstechnologien abhängig sein. IKT bilden den Innovationsmotor Nummer eins."

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland im europäischen Durchschnitt. Auch hier nutzen 45 Prozent der Befragten täglich mehr als zwei Stunden die Dienste des Internet, während nur zwölf Prozent angaben, gar nicht online zu arbeiten. Spitzenreiter in der beruflichen Internet-Nutzung ist Italien. Hier sind 57 Prozent der Fach- und Führungskräfte Tag für Tag beruflich mehr als zwei Stunden online sowie weitere 20 Prozent zwischen einer und zwei Stunden. (hk)

Der Artikel stammt von computerwoche.de .

0 Kommentare zu diesem Artikel
40068