1595524

Apple bezeichnet lila Schein der iPhone-5-Kamera als normal

03.10.2012 | 05:02 Uhr |

Die Kamera des iPhone 5 erzeugt bei zu starkem Gegenlicht einen lila Schein. Apple sieht in diesem Phänomen jedoch keinen Fertigungsfehler.

Vor wenigen Tagen mehrten sich die Beschwerden über Probleme beim Einsatz der iPhone-5-Kamera im offiziellen Apple-Supportforum. Käufer stellten bei Aufnahmen mit Gegenlicht einen lila Schein auf den Fotos fest. Heute hat sich der Hersteller der Kritik gestellt und bezeichnet die Problematik als „normales Verhalten“ von Smartphone-Kameras.

Das Techniker-Team von Apple hätte sich ausgiebig mit dem Phänomen befasst und empfiehlt, die Kamera nicht auf derart helle Lichtquellen auszurichten, um den lila Schein auf den Fotos zu verhindern. Dieser Rat erinnert an die Aussage von Steve Jobs, als Nutzer des iPhone 4 den schlechten Empfang des Smartphones kritisierten, wenn dieses ungünstig gehalten wurde. Der mittlerweile verstorbene Apple-Gründer riet damals, das iPhone einfach anders zu halten .

Digitalkamera gegen Smartphone - Duell der Bildkünstler

Der lila Schein auf mit dem iPhone 5 aufgenommenen Fotos soll jedoch nicht nur bei einer Ausrichtung auf die Sonne, sondern auch in ganz normalen Situationen auftauchen. Ob dies mit der generellen Qualität der verbauten Kamera oder mit deren neuer Beschichtung in Zusammenhang steht, bleibt weiter unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1595524