155950

Creative hat die Hälfte seiner Arbeitskräfte verloren

05.01.2009 | 13:30 Uhr |

Bereits im Lauf des letzten Geschäftsjahres wurden rund 2700 Stellen abgebaut.

Der letzte Unternehmensbericht, der zum Ende des Kalenderjahres 2008 veröffentlicht wurde, macht die Einschnitte besonders deutlich: Nach dem Verkauf eines Werkes in Malaysia sind fast die Hälfte aller Arbeitsplätze verloren gegangen, meldet Reuters.

Auch sonst sieht es nicht gerade rosig aus für den Hersteller von MP3-Playern, Webcams und Audio-Systemen nicht gerade rosig aus. Allein im dritten Quartal 2008 musste der Hersteller einen Nettoverlust von 32,2 Millionen US-Dollar verbuchen.

Eingebrochen ist laut Nachrichtenagentur vor allem das Geschäft mit MP3-Playern. Hier musste sich Creative gegenüber dem Marktführer Apple geschlagen geben. Der Erfolg des iPod hat die Wachstumspläne von Creative zunichte gemacht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
155950