1616845

Anonymous bedroht Zynga

30.10.2012 | 05:16 Uhr |

Anonymous will am 5. November 2012 vertrauliche Informationen über den Social-Games-Entwickler Znyga veröffentlichen.

Die Hacktivisten von Anonymous wollen den Social-Entwickler-Zynga abstrafen und am 5. November 2012 vertrauliche Informationen über das Unternehmen veröffentlichen. Der Grund: „Zyngas abscheuliches Verhalten gegenüber seinen Mitarbeitern sowie die Schritte, die das Studio gegen andere Entwickler eingeleitet hat.“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

Den Mutmaßungen zufolge bezieht sich Anonymous dabei auf die in der vergangenen Woche angekündigten Schließungen von 13 Zynga-Studios, bei denen rund 100 Mitarbeiter ihren Job verlieren werden. Wie die Hacktivisten betonen, ist dieser Schritt jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Vermutet werden Kündigungen für mehrere tausend Mitarbeiter. Laut Anonymous würden Zyngas Sparmaßnahmen das Ende für den US-Spiele-Markt bedeuten, da tausende Jobs in Billiglohn-Länder verlegt werden könnten.

Neue Diebstahl-Vorwürfe gegen Social-Games-Gigant Zynga

Dass Zynga tatsächlich derartige Pläne hegt, sollen interne Dokumente belegten, in deren Besitz Anonymous gelangt sein will. Diese sollen ab 5. November im Internet veröffentlicht werden. Die Hacktivisten planen außerdem weitere Schritte, in deren Rahmen Spiele von den Zynga-Servern für alle kostenlos zugänglich gemacht werden sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1616845