162568

Geschäftsführer verlässt Pentasys

08.01.2008 | 10:49 Uhr |

Stefan Zengerle hat auf eigenen Wunsch Ende Dezember die Pentasys AG verlassen.

Der 38-jährige Diplominformatiker (FH) Zengerle hatte das Münchner System- und Beratungshaus Pentasys im Jahr 1995 mit aus der Taufe gehoben und in den letzten zwölf Jahren als Geschäftsführer und Vorstand wesentlich an der Entwicklung mitgewirkt. Wie der unter anderem auf die Finanzbranche spezialisierte Systemintegrator mitteilte, wird es keinen Nachfolger für Zengerle geben. Stattdessen werden die Geschäfte von den bisherigen Vorständen Josef Völk, Uwe Koch und Franz Wenzel fortgeführt. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
162568