1958109

Steamboy soll PC-Spiele unterwegs ermöglichen

16.06.2014 | 10:21 Uhr |

Dass Valve mit den Steam Machines in die Wohnzimmer einziehen mag, ist schon länger bekannt. Mit dem Steamboy sollen Sie auch im Wartezimmer und der Bahn SteamOS-Games zocken können.

Mit den Steam Machines will Valve die Wohnzimmer erobern. Die Spielerechner im kompakten Gehäuse sollen den Spielekonsolen in ihrem angestammten Territorium mit klassischen PC-Tugenden - Aufrüstbarkeit und dank Steam Controller präzise Steuerung - den Rang ablaufen. Valve selbst bastelt an einem Prototypen, zahlreiche Hardware-Hersteller sind aber bereits auf den Zug aufgesprungen und haben erste eigene Steam Machines vorgestellt . Befeuert werden die Spielekisten vom kostenlosen SteamOS - eine frühe Version können Sie bereits herunterladen und ausprobieren.

Nun hat der Hardware-Hersteller Steamboy Machine Team eine portable Steam Machine vorgestellt - den Steamboy. Das berichtet The Escapist und fügt auch die Hardwareausstattung, soweit bekannt, hinzu: Im Steamboy soll eine Quadcore-CPU zum Einsatz kommen, außerdem 4 GB RAM und eine 32 GB große fest verbaute Speicherkarte. Die Spieler sollen auf einem 5-Zoll-Touchscreen im 16:9-Format gezeigt werden. Einer der Macher soll gesagt haben, dass der Steamboy ähnlich wie die PS Vita oder der Nintendo 3DS nicht ganz so mächtig sein werde wie die großen Brüder aus dem Wohnzimmer. Doch es sollen sich die meisten Steam-Spiele darauf zocken lassen. Als Release-Termin wird auf das Jahr 2015 verwiesen. Zum Preis machte man noch keine Angaben - es soll jedoch ein Kompromiss aus Performance und Kaufpreis sein.

Der gezeigte Steamboy erinnert optisch stark an die PS Vita. Er verfügt über zwei Touchpads, acht Buttons auf der Front-Seite, zwei auf der Rückseite und vier Schultertasten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1958109