1884389

SteamOS unterstützt nun auch AMD- und Intel-Grafikchips

10.01.2014 | 12:07 Uhr |

Das kostenlose Betriebssystem SteamOS ist in einer neuen Beta-Version erschienen. Größte Neuerung: Es werden nun auch Grafikchips von AMD und Intel unterstützt.

Die erste Beta-Version von SteamOS verlangte noch nach eine Nvidia-Grafikkarte, um zu funktionieren. Nun hat Valve nachgebessert und unterstützt in der aktuellen Beta-Fassung auch AMD- und Intel-Grafikchips. Daneben wurde einige Bugs behoben und kleinere neue Funktionen integriert. SteamOS basiert auf Linux Debian und ist als Betriebssystem für Spieler gedacht, das auch im Wohnzimmer Verbreitung finden soll. Dafür will Valve mit dem Steam Controller sorgen, der sehr präzise Eingaben ermöglichen soll. Ein weiteres Ass im Ärmel hat Valve mit den Steam Machines, für die auch schon Hardware-Partner gefunden sind. Es handelt sich dabei um Wonzimmer-PCs, welche unter SteamOS laufen und den etablierten Konsolen Konkurrenz machen sollen. Zahlreiche Spiele von Steam sind bereits unter SteamOS lauffähig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1884389