2192379

Steam-Nutzer erhalten Geld von Valve - Rätsel ist gelöst

22.04.2016 | 13:58 Uhr |

Es ist nur ein kleiner Betrag, aber einige Steam-Nutzer wunderten sich, warum Sie das Geld erhalten hatten. Das Rätsel ist nun gelöst.

Anfang der Woche hat Valve einigen Spielern einen Betrag von umgerechnet 5 Dollar auf ihr Steam -Konto überwiesen - ohne Erklärung. Vorsichtige Naturen haben erst einmal einen Trick von Online-Kriminellen vermutet, die sich als der Spiele- und Steam-Entwickler ausgeben. Der einzige Hinweis, dass das Geld von Valve stammen dürfte, kam schließlich davon, dass als Überweiser "Valve's Mastercard" angegeben war. Ein Trick? Es hätte sich ja auch, so die Gamestar , um eine Betrugsmasche, Accountdiebstahl oder eine Sicherheitslücke handeln können.

Schließlich löst Valve etwas verspätet das Rätsel auf: Das Geld, das von "Valve's Mastercard" kommt, sei sicher und stehe in keinem Bezug zu einer Betrugsmasche (Scam). Vielmehr hätte man Spielern, die sich Dark Souls III zusammen mit einem Steam Controller gekauft haben, ihren Rabatt im Nachhinein ausgezahlt. Denn bei einigen Kunden sei aufgrund eines Fehlers der volle Preis berechnet worden.

Diese haben den Irrtum aber offenbar nicht einmal bemerkt, was die Debatte um die mysteriösen 5 Dollar veranschaulicht. Sollten Sie selbst Dark Souls 3 samt Steam Controller gekauft haben, lohnt ein Blick auf Ihre Steam-Rechnung. Ist der Rabatt verrechnet worden? Oder vielleicht auch erst später Ihrem Account gutgeschrieben worden.

Dark Souls 3 schreibt derweil Schlagzeilen. Trotz einiger Bugs und technischer Probleme schafft es das Spiel in die Top 50 der besten PC-Spiele und findet regen Anklang bei den meisten Zockern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2192379