55012

Statt Moorhühnern Aliens abknallen

Moorhuhn-Entwickler Phenomedia hat eine tierliebe Variante seiner beliebten Moorhuhnjagd heraus gebracht: In dem Werbespiel "Rettet die Kühe" muss der Spieler Kühe mit einer Mistgabel vor Aliens verteidigen.

Für den Fall, dass die PC-Anwender an der "Moorhuhnjagd" irgendwann doch mal das Interesse verlieren, hat Moorhuhn-Entwickler Phenomedia schon vorgesorgt. "Rettet die Kühe" heißt ein neues Programm, das auf unterhaltsame Weise für die bayrische Milchwirtschaft werben soll.

Das Spielprinzip ist - wie bei der Moorhuhnjagd - denkbar einfach: Als mit einer Mistgabel bewaffneter Bauer muss der Spieler sein Vieh vor Aliens retten. Diese landen mit ihrem Raumschiff auf der grünen Wiese, dringen in den Hof ein und schleppen die Kühe reihenweise ab. Mit Cursor- und Leertaste kann der Spiele die Kühe aus den Fängen der außerirdischen Räuber befreien. Sein Spielstand wird anschließend in Litern Milch angezeigt.

"Rettet die Kühe" steht ab sofort auf der Website der "Landesvereinigung der bayrischen Milchwirtschaft" bereit. Das Programm läuft als Shockwave-Applet - man kann es sich also nicht auf die Festplatte zu laden. Eine Registrierung ist allerdings erforderlich.(PC-WELT, 23.05.2000, sp)

"Rettet die Kühe"

Moorhuhn-Party verboten (PC-WELT Online, 22.5.2000)

Moorhuhn jetzt online (PC-WELT Online, 17.4.2000)

Moorhuhn fürs Fernsehen (PC-WELT Online, 11.4.2000)

Moorhuhnjagd: Beliebt, weil simpel (PC-WELT Online, 4.4.2000)

Moorhuhn täglich gejagt (PC-WELT Online, 29.3.2000)

GameStopper gegen Moorhuhnjagd (PC-WELT Online, 17.3.2000)

Moorhuhnspieler am Pranger

Moorhuhn out - Tötet Teletubbies! (PC-WELT Online, 9.3.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
55012